Hotels

Hotels gehören als Spezial- und Betreiberimmobilien sicherlich zu den wirtschaftlich und rechtlich anspruchsvollsten Immobilien.

Bei Planung, Entwicklung und Betrieb sind baurechtliche (z.B. planungsrechtliche Einordnung von Boarding Houses), gewerbe- und brandschutzrechtliche Besonderheiten zu berücksichtigen.

Der Betrieb ist vielfach eingebettet in ein Bündel von Verträgen, die das Verhältnis von Eigentümer, Betreiber (oder Franchisegeber), sonstigen Service Providern und Finanzierern auf der Eigenkapital- und Fremdkapitalseite und die Verteilung der wirtschaftlichen Chancen und Risiken regeln. Besondere Bedeutung bekommen zunehmend Hybridmodelle, die die strenge Dichotomie zwischen Pacht- und Managementverträgen auflösen (Pachtvertrag mit ergebnisorientierter (und gedeckelter) Miete, Managementvertrag mit Einnahmegarantien für den Eigentümer).

Hier begleiten wir auf der Basis langjähriger Praxiserfahrung auf allen Seiten Entwickler, Eigentümer, Investoren, Betreiber und Finanzierer bei der interessengerechten Ausgestaltung der Vertragswerke.